20. Juli 2017

Wenn der Chef Hilfe braucht

Die Seligenstädter Musikschullehrerin Renate Müllemann leitet nach einem Schlaganfall mit Halbseitenlähmung und Sprachstörung ein Musikangebot für die Wohngruppe am Steinheimer Tor. Nach langer Rekonvaleszenz hat sie sich ins Alltagsleben zurückgekämpft. Doch sie braucht Unterstützung. Renate Müllemann, 55, Sonderpädagogin mit Schwerpunkunkt Musik, wird 2010 mit einer schweren Hirnblutung aus dem Berufsleben gerissen. Künstliches Koma, mehrere OP, weiterlesen…
2. Juni 2017

Wien nach Offenbach geholt

Eine Jahrhunderte alte Tradition des urbanen Zusammenlebens aus dem Nachbarland Österreich macht in Offenbach Schule: Leben mit Hausbesorger. Menschen mit Handicaps haben bei der Stiftung Lebensräume in ihren Wohnhäusern einen ersten Ansprechpartner für ihre Alltagsbelange. Bereits zwei Wohnprojekte betreibt das Sozialunternehmen nach dem Wiener Modell in der Stadt Offenbach. Jetzt wird ein weiteres in Stadtrandlage weiterlesen…
23. Dezember 2016

Kommunikationskonzepte und Texte die Menschen erreichen – alleMunde sagt Danke

Die Arbeit in meiner Kommunikationsagentur alleMunde – anders kommunizieren war 2016 geprägt von intensivster Konzept- und Textarbeit. Thematisch standen die Arbeitsmarktintegration und Teilhabe von Menschen mit psychischen Erkrankungen am Leben in der Gemeinschaft im Zentrum der Tätigkeit. Dazu wurden anspruchsvolle Konzepte und zielgruppenorientierte Texte für Websites, Produktmappen und Fachzeitschriften entwickelt. Besonders anregend war für mich weiterlesen…
9. Dezember 2016

Neuer Internetauftritt für ESSWERK

Kürzlich wurde nach einer dreimonatigen Gestaltungs- und Umsetzungsphase der neue Internetauftritt von ESSWERK freigeschaltet. Für das sportliche Ergebnis sorgten eine präzise Zielformulierung und klar definierte Gestaltungselemente: Die Integrationsfirma der Stiftung LEBENSRÄUME sollte als eigenständiges Unternehmen präsentiert, Potentiale und Leistungsvielfalt für die Zielgruppen sorgfältig herausgearbeitet und eine größtmögliche Marktorientierung hergestellt werden. Die Gestaltungselemente sollten mit Kachelstruktur, weiterlesen…
1. Dezember 2016

Ein Tappen im Dunkeln mit Lichthöfen

Thomas Melle schreibt in seinem autobiografischen Roman Die Welt im Rücken schonungslos ehrlich und berührend über seine manisch-depressive Erkrankung. Nach 2011 und 2014 stand der Rowohlt-Autor nun zum dritten Mal auf der Nominierungsliste zum Deutschen Buchpreis – zweimal auf der Shortlist und im Frankfurter Römer. Kürzlich erschien die 4. Auflage. Eine Rezension von Johann Kneißl weiterlesen…
10. November 2016

Sozialpsychiatrie morgen

Nach der Reform ist vor der Reform – Gedanken von Johann Kneißl Die Sozialpsychiatrie hat in 40 Jahren die Betreuung von Menschen mit psychischen Erkrankungen revolutioniert. Tagesstätten wurden eingerichtet, Wohnheime aufgebaut, Werkstätten und Integrationsfirmen geschaffen. Doch auf dem Zenit ihrer Entwicklung muss sie sich neu erfinden: Einrichtungen wieder auflösen, den Menschen inklusive Wohn- und Arbeitsformen weiterlesen…
3. Juli 2016

Herrnmühle – besondere Texte für einen besonderen Ort

Die Hanauer Herrnmühle – Café überm Fluss ist in jeder Hinsicht etwas Besonderes: Industriecharme aus dem 16. Jahrhundert mit Bruch- und Backsteinen, klassische Ausstattung im Mühlencharakter-Ambiente, einzigartige Lage am Kinzig-Wehr mit 22 Meter langer Terrasse überm Fluss – ein unverwechselbares Café und zugleich wundervolles Veranstaltungsidyll. Grafikdesign, Fotografie und Texte sollten alles auf den Punkt bringen weiterlesen…
11. Juni 2016

Inklusion und Lyrik

„Gelungene Integration“ und „Lyrik gegen das Erstarren“ – was haben beide Artikel in der Zeitschrift „Mut & Liebe“, Ausgabe 19/2016, gemeinsam? Mehr, als Sie denken. Die Schulessensverpflegung von ESSWERK ermöglicht 250 Menschen mit Handicaps eine sinnvolle Beschäftigung in 40 Schulen und Kindergärten „mitten im Leben“. Vom realen Arbeitsmarkt ausgegrenzte Menschen, die zuvor in Tagesstätten und weiterlesen…
20. Januar 2016

Sympathieträger mit Sprungkraft – Ein neues Projekt für mehr schwerbehinderte Menschen am Arbeitsplatz

Seit Januar 2016 verkörpert ein dynamisches kleines Männchen als Wort- und Bildmarke einen sympathischen Marktauftritt für mehr schwerbehinderte Menschen am Arbeitsplatz. Modern, lebendig und emotional ansprechend sollten die Print- und Webmedien des dreijährigen Projekts mit dem vorgegebenen Titel ALL INKLUSIV für die Region Offenbach daherkommen. Die Bereitschaft der Arbeitgeber zur Einstellung schwerbehinderter Menschen sollte signifikant weiterlesen…
22. Dezember 2015

Website mit Magazincharakter

Modern, lebendig und kundenattraktiv – der Internetauftritt der Stiftung Lebensräume bekam ein neues Gesicht im Magazincharakter. Die Seite soll Kunden ansprechen und neugierig machen, Angebote ohne großes Herumklicken schnell gefunden werden. Das bestehende Portal des Sozialunternehmens machte das Suchen mit der horizontalen und vertikalen Navigationsstruktur besonders für Mobilanwender sehr aufwändig. Im ersten Schritt wurde die weiterlesen…