16. November 2022

Bücherherbst: Romane und Streugut

„Streu doch Gedichte ein“, sagte zu mir meine Autorinnenkollegin Annemarie Ptak, als wir eine Woche vor der Veranstaltung mit Buchvorstellung und Autorenlesung telefonierten. „Bücherherbst“ nannte die Buchhändlerin Lilia Frick in ihrem Buchhandladen „Lass und lesen“ den literarischen Abend im Rahmen der Frankfurter Buchmesse . 18 Titel hatte meine Kollegin in Hanau-Großauheim vorbereitet, ich sollte den weiterlesen…
17. August 2022

FeierAbend mit „Literatur zur Werkzeit“ im Gärtnerhäuschen

Das Offenbacher Literaturprojekt entstand vor 10 Jahren als Format zur Werkzeit. Ein Jahr lang wurde jeden ersten Mittwoch im Monat während des laufenden Betriebs in Geschäften und Lokalen eine Stunde lang der gewohnte Arbeitsalltag mit Literatur und Musik etwas „durcheinandergebracht“. Sechs Autor*innen und neun Musiker*innen boten an zwölf Orten hausgemachte Buchstaben- und Klangkost. Jetzt mutierte weiterlesen…
1. August 2022

Mit Sprache aus dem Gefängnis ausbrechen

Mit ihrem Gedicht „Viel lesen, viel schreiben und viel reden“ eröffnete Gina Sipek den musikalischen Lesereigen von drei Autor*innen und zwei E-Gitarristen vor 60 Gästen im Hof des Offenbacher Mehrgenerationenhauses in der Weikersblochstraße. Gina Sipek intonierte mit klarer Stimme und brachte ihre Erfahrungen beim Erwerb der deutschen Sprache mit fünf Kurzzeilen auf den Punkt: „Am weiterlesen…
19. Juni 2022

Erfolgreiches Graswurzel-Crowdfunding – Lesung am 26. Juni im Mehrgenerationen-Wohnhaus WK58

Vor einem halben Jahr entschied ich mich für ein Graswurzel-Crowdfunding zur Druckkostenfinanzierung meiner Werkstatthefte 1+2  mit einer Auflage von 200 Exemplaren. In Form einer „Subscriber-Aktion“ suchte ich Käufer:innen für 120 literarische Hefte mit Gedichten und Kurzgeschichten von zugewanderten Menschen aus aller Welt, die im Rahmen meiner Buchstabenwerkstatt HER | AN | ZU | KUNFT bei weiterlesen…
4. Dezember 2021

Neue Kurzgeschichten von geflüchteten und zugewanderten Menschen erschienen

Seit nunmehr fünf Jahren lehre ich aus Kriegsländern geflüchteten und aus aller Welt nach Deutschland zugewanderten Menschen in Integrations- und Berufssprachkursen Deutsch als Fremdsprache (DaF). Von den ersten Worten bis zum Universitätsniveau. Bis heute ist für mich diese Arbeit Bereicherung und Herausforderung zugleich: Erfahre ich doch von Menschen aus allen Kontinenten ihr „halbes Leben“ und weiterlesen…
30. Oktober 2021

Augenglücke und Ohrenschmaus

Einen Wort-Bild-Dialog der besonderen ART führten kürzlich die Malerin Malgorzata Scholz und der Autor Johann Kneißl bei der Vernissage in der Galerie „Das Bilderhaus“ im Frankfurter Nordend. Jutta Uhlendorf-Baier, Kunstpädagogin, Galeristin und Inhaberin der Galerie, wies in ihrer Eröffnungsrede, die sich fragend den Ölbildern näherte und schnell in einen lebendigen Dialog mit der Künstlerin trat, weiterlesen…
1. Juni 2019

lebbe gehd waider – malen und reden

Lebbe gehd waider – die Offenbacher Gruppe „Psychiatrie-Erfahrener Menschen“ bietet seit 1995 eine Überlebens-Plattform, ohne die es psychisch Erkrankte um einiges schwerer hätten. Die engagierte Selbsthilfegruppe hat eine bewegte Geschichte hinter sich. Hunderte von Menschen konnten mit Hilfe von Gesprächs-, Freizeit- und Kreativangeboten ihren Alltag besser meistern. Die Gruppe wirbt mit dem Slogan „Alleinsein? Bei weiterlesen…
1. März 2019

Café FRIEDA – grüne Oase in Herzen der Stadt

Das Café FRIEDA ist eine versteckte und zugleich unterschätzte Auszeitoase vom Arbeitsalltag in der Offenbacher Innenstadt. Im ansprechend sanierten Frieda-Rudolph-Haus am Linsenberg – ein schlichter Flachbau von 1957 – überzeugt die ehemalige Seniorenbegegnungsstätte seit 2009 durch seine Retro-Innenarchitektur gepaart mit regionaler Küche. Große südseitige Glasfenster verwandeln an kalten Tagen die FRIEDA in einen Wintergarten. Im Sommer können die weiterlesen…
1. Dezember 2018

Wohnen am Wilhelmsplatz

Im Juni 2018 hat die Stiftung LEBENSRÄUME das Wohnheim für psychisch kranke Menschen am Starkenburgring aufgelöst. Mit diesem Schritt wurde ein zentraler Teil des neuen Bundesteilhabegesetztes (BTHG) in Offenbach umgesetzt. Xenia Dick und Bernd Butzbach haben den einjährigen Veränderungsprozess mitgestaltet und die Menschen beim Umzug begleitet. Ein Gespräch. Genau 30 Jahre wurden im Wohnheim am weiterlesen…
3. März 2018

Erzählte Frankfurter Poetikvorlesungen

Silke Scheuermann ist ein weiter(er) literarischer Sprung gelungen: Das in Offenbach wohnende Schreibtalent ist nach Wiesbaden bereits zum zweiten Mal in das Mekka der universitären Poesie aufgenommen worden. „Gerade noch dunkel Genug“ titelt sie ihre Lesereihe. Die Lyrikerin, Erzählerin und Romanautorin präsentiert ihre dreiteilige Poetikvorlesung um die Themen „Nacht – Tag – Zwielicht“ als Erzählkunstwerk. weiterlesen…